Der Podcast für alle Heldinnen und Helden der Arbeit - und die, die es noch werden wollen

Wie werden wir 2030 arbeiten? Der Podcast.

Wie werden wir 2030 arbeiten?

Werden uns künstliche Intelligenzen ersetzen? Sind unsere Arbeitskollegen zukünftig Roboter? Wie wird unser Arbeitsplatz aussehen? Müssen wir jeden Abend büffeln, um mithalten zu können? 24/7 statt 9-to-5? Und ist das nicht eh alles scheißegal, da die Welt ja vor die Hunde geht?

Daniel Schaffeld und René Tillmann, Serial Entrepreneurs und Gründer des KI-basierten Karrieremanagers hijob, besprechen in diesem Podcast auf charmante, lustige und visionäre Weise, was wir von der "Future of Work" erwarten und - was noch viel wichtiger ist - wie wir sie mitgestalten können und sollen.

Jetzt abonnieren

Die Helden der Arbeit gibt es jeden Donnerstagmorgen neu - natürlich auf allen gängigen Podcast-Plattformen und als RSS-Feed.


Denn Donnerstags fahren die Held*innen der Arbeit mit den Helden der Arbeit zur Arbeit ;-)

Cell
Cell
Cell

Aktuelle Folgen

  •  Aktuelle Folgen

  • 50 - 41

  •  40 - 31

  •  30 - 21

  •  20 - 11

  •  10 - 01

58. “KIs hassen Schwarze” - Vorurteile über KI-Vorurteile

“Künstliche Intelligenzen haben doch alle Vorurteile”. Diese Aussage liest man in allen Medien immer wieder. Aber ist das nicht auch nur ein Vorurteil? Müssen wir nicht unsere Vorurteile über KI überwinden, um KI im Recruiting sinnvoll nutzen zu können?


Aber losgelöst von den eigenen Vorurteilen ist die Frage berechtigt, ob vorteilsfreie KIs überhaupt möglich sind. Diese Frage beantworten die Helden der Arbeit in der aktuellen Folge. Und sie erklären, welche Formen von KI es überhaupt gibt und wofür sie im besten Falle genutzt werden können.


Achtung: diese Folge ist keine leichte Kost, aber wer sich für die Funktionsweise von künstlicher Intelligenz und die besten Einsatzzwecke (auch außerhalb des Recruitings) interessiert, ist hier goldrichtig.


Und jetzt: viel Spaß und vorurteilsfreie Erkenntnisse...


57. Warum der Politik unsere Arbeitswelt 2030 egal ist

Die Helden der Arbeit haben sich der Arbeitswelt 2030 und damit der Zukunft verschrieben. Leider haben viele Politiker*innen dies noch nicht getan - zumindest scheint das so, wenn man die aktuellen Debatten verfolgt und die Parteiprogramme liest. Dabei wird die kommende Regierung maßgeblich die Weichen dafür stellen, wie wir 2030 arbeiten und leben werden - und welche Jobs es dann noch oder nicht mehr geben wird.


Ein guter Grund für René und Daniel, sich in dieser Folge damit auseinander zu setzen, von welchen Politiker*innen und Parteien wir welche Veränderungen erwarten dürfen - oder auch nicht. Und da es nicht nur um die Arbeitswelt von morgen, sondern auch um die Zukunft unserer Kinder geht, kannst du dich auf emotionale Statements und ganz viel Wut im Bauch gefasst machen.


Und natürlich ist dein Feedback gewünscht. 
Und nun: ganz viel Spaß mit dieser Folge der Helden der Arbeit!

56. Wie Home Office nicht zum Karrierekiller wird

7 Tipps, wie deine Karriere keinen Knick durch Homeoffice erfährt...


In der letzten Folge haben wir verschiedene Gründe identifiziert, warum Menschen, die im Homeoffice arbeiten, damit rechnen müssen, bei Beförderungen und anderen Formen der Karriereentwicklung nicht so häufig berücksichtigt zu werden wie die Kolleg*innen im Büro (falls du Folge 55 noch nicht gehört hast, hol das schnell nach).


In dieser Folge geben wir dir mehrere Tipps mit auf den Weg, wie du sicherstellen kannst, auch im Homeoffice deine Karriere zu entwickeln. Höre jetzt die aktuelle Folge der Helden der Arbeit und deine Homeoffice-Tätigkeit wird sich nicht zum Karrierekiller entwickeln.

55. Karrierekiller Home Office?

Bekommt deine Karriere einen Knick, wenn du “unsichtbar” im Home Office arbeitest? Wie groß ist die Gefahr, bei der nächsten Beförderung übersehen zu werden? Und sind von dieser Gefahr bestimmte Personengruppen stärker betroffen als andere?


Berechtigte Fragen, auf die die Helden der Arbeit Antworten liefern. Antworten, die nicht immer angenehm sind, die aber leider der Realität entsprechen. Und da das Thema so umfassend ist, werden die verschiedenen Lösungsmöglichkeiten in der kommenden Folge 56 besprochen.


Falls du ebenfalls Erfahrungen mit Benachteiligungen durch Home Office machen musstest, freuen sich Daniel und René auf dein Feedback hier: helden-der-arbeit@hijob.me 


Shownotes:
den Artikel vom Persoblogger findest du hier: persoblogger.de/2021/08/02/karrierekiller-homeoffice-karriereknick-statt-erfolg/

54. Hoch die Hände, Sommerpause - 2021 Edition

Wo ist Walter... ääh, Daniel? Na klar, es ist wieder Sommer (oder was man so Sommer nennt). Das kann nur eines bedeuten: es ist wieder Sommerpause.

Die Helden der Arbeit wünschen dir einen tollen Juli mit viel Erholung und freuen sich auf dich, wenn es Anfang August wieder heißt: Es ist Helden-der-Arbeit-Zeit!

Genieße die Ferien, mach, was du schon immer machen wolltest und bleib gesund!

53. Die Wahrheit verliert immer

“Wahrheit ist das neue Gold”. Warum die Helden der Arbeit nach einem neuerlichen Blick auf die aktuelle KI-Landschaft zu diesem Schluss kommen und warum sie davon überzeugt sind, dass wir an der Schwelle eines neuen Internetzeitalters stehen, bei dem wir alle wieder ganz von neuem lernen müssen, wie wir damit umzugehen haben, das hörst du in der aktuellen Episode 53. des Future-of-Work-Podcasts “Helden der Arbeit”.


Feedback, Kritik und ergänzende Meinungen sind wie immer herzlich willkommen!


Shownotes:
Wu Dao bei The Next Web

52. Neues Geschlecht entdeckt - weicht von der Norm ab

EILMELDUNG: Neues Geschlecht entdeckt +++ unterscheidet sich deutlich vom bekannten +++ scheint in der Überzahl zu sein +++ gängige Verfahrensweisen können nicht unverändert adaptiert werden +++ Anbruch eines neuen Zeitalters vermutet +++ Friedrich Merz hat bereits eine Meinung dazu (wenn auch keine gute)

Eigentlich ist es ein Trauerspiel, dass die Helden der Arbeit sich diesem Thema heute annehmen müssen, aber leider ist es aus gegebenem Anlass auf den Tisch gekommen.

Höre es dir an und teile uns deine Meinung mit unter
heldenderarbeit@hijob.me - wir freuen uns drauf!

51. Was haben wir da gemacht? Die Fortsetzung

Und weiter geht unsere Reise durch die Vergangenheit. Als eigentlich auf die Zukunft ausgerichteter Podcast (immerhin lautet die Kernfrage ja “Wie werden wir 2030 arbeiten?“) blicken Daniel und René heute noch einmal zurück und beleuchten die Thesen, die sie selbst in den letzten Monaten aufgestellt haben - und hinterfragen, ob diese auch heute noch Bestand haben.

Und dass der Blick in den Rückspiegel auch sehr amüsant sein kann, beweist diese Folge. Hört rein und lacht mit, denkt mit und diskutiert mit - denn genau darum geht es bei den Helden der Arbeit.

Feedback geben könnt ihr übrigens am besten per Email an
heldenderarbeit@hijob.me

Du möchtest uns etwas mitteilen?

Schreib uns, wir freuen uns auf dein Feedback!

Du möchtest uns etwas mitteilen?

Schreib uns, wir freuen uns auf dein Feedback!

Du hast persönliche Anekdoten zu unseren letzten Folgen?
Du hast Themen-Vorschläge für weitere Folgen?
Du hast Feedback für uns?

Über Daniel und René

Daniel Schaffeld

Daniel (41) hat BWL mit Fachrichtung Wirtschaftsinformatik studiert. Nach Stationen bei KarstadtQuelle New Media und der Verlagsgruppe Handelsblatt hat er 2007 mit styleranking und 2010 mit ClubFamily seine ersten beiden Internet-Startups gegründet. Zudem war er Leiter Internet der Schlüterschen Verlagsgesellschaft und CEO der fotocommunity, des größten Fotografennetzwerks Europas


Zusammen mit René hat Daniel hijob gegründet und die künstliche Intelligenz hijobs konzipiert. Außerdem ist er für Produktentwicklung und Marketing zuständig.


Daniel automatisiert leidenschaftlich gern alle Prozesse im Unternehmen, um mehr Zeit für Familie und Freunde, den Kölner Karneval, Inlinehockey und Ski fahren zu haben.

René Tillmann

René (48) hat Kommunikationsdesign studiert. Nach Stationen bei Werbeagenturen wie Ogilvy, JungvonMatt und seiner eigenen Agentur godz wechselte er in den Vertrieb komplexer IT-Projekte und betreute als Strategic Account Manager Großkunden wie u.a. arvato, Metro oder Bayer.


Gemeinsam mit Daniel gründete René hijob. René ist verantwortlich für das Business Development und Customer Success. 


Renés Herzensangelegenheit ist es, mit hijob jedem Menschen jederzeit aufzuzeigen wo ihre/seine Fähigkeiten willkommen sind, genauso wie der enge Kontakt zu den Kunden und das Verständnis für die Entwicklungen des Marktes.


Eine weitere große Leidenschaft ist seine Familie, mit der er in Köln lebt, sowie Zeitgenössische Kunst und endlose Skateboardvideos auf insta.

Zusammen

Zusammen sind Daniel und René die Gründer und Geschäftsführer des KI-basierten Karrieremanagers hijob. 


Sie haben hijob entwickelt, um allen Menschen zu jeder Phase ihrer Karriere zeigen zu können, wo ihre Fähigkeiten willkommen sind.


Sie kennen sich bereits aus der Zusammenarbeit ihrer beiden Unternehmen, die sie vor hijob jeweils gegründet haben.


Das hat soviel Spaß gemacht, dass sie Freunde wurden und sich schworen, das nächste Unternehmen gemeinsam zu gründen und die Welt damit zu einem besseren Ort zu machen.


Gesagt, getan...

Was macht eigentlich hijob? 

hijob entdeckt dein Karrierepotenzial anhand deines Lebenslaufs. 

Was macht eigentlich hijob? 

hijob entdeckt dein Karrierepotenzial anhand deines Lebenslaufs. 

Innerhalb von Minuten zeigen wir dir Jobs, die zu deinen Fähigkeiten passen – kostenlos, ganz ohne Suche.
Und das Beste: Unternehmen bewerben sich bei dir!

Und wie sorgt ihr für eine bessere Welt?

Wir kümmern uns.
Um dich und unseren Planeten!

Und wie sorgt ihr für eine bessere Welt?

Wir kümmern uns.
Um dich und unseren Planeten!

Wir wollen helfen - sowohl dir bei deiner Karriere als auch unserer Erde. Und um diese Welt zu erhalten, pflanzen wir für jede Einladung zum Bewerbungsgespräch zwei Bäume.


Du willst mehr erfahren oder selbst aktiv werden?

Bitte besuche: treesforjobs.org

Wir verändern die Arbeitswelt

Unsere Mission ist, eine Welt zu erschaffen, in der jedes Talent zu jeder Zeit seiner Karriere weiß, wo seine Fähigkeiten willkommen sind.


Wir werden dein lebenslanger Karriereberater, in dem wir Daten auswerten, die niemand zuvor so analysiert hat wie wir. Und diese Erkenntnisse machen wir allen zugänglich - auch dir.


Du willst mehr erfahren?

Dann schau mal hier

oder

hijob_Logo_Weiss2_Web

hijob GmbH

Krafthaus im Rheinauhafen

Anna-Schneider-Steig 2

50678 Köln

made with love in Cologne

© hijob 2015 - 2020