Die Landeshauptstadt Kiel ist die unangefochtene Wirtschafts- und Innovationsmetropole im Bundesland Schleswig-Holstein. Mit seinen 246.269 Einwohnern ist Kiel die größte Stadt des Landes und kann sich zugleich als nördlichste Großstadt Deutschlands bezeichnen.

Durch die enge Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft, dem guten Mix aus traditionellen und innovativen Wirtschaftszweigen, der modernen Dienstleistung und der Hochtechnologie ist Kiel für zahlreiche Unternehmen ein attraktiver Wirtschaftsstandort.

Auch die hervorragenden infrastrukturellen Anbindungen durch die Autobahn, das Zugnetz und den Kieler Hafen mit dem Nord-Ostsee-Kanal lässt die Stadt in der Gunst der Unternehmer stetig steigen. Darüber hinaus kann Kiel sich rühmen, die wichtigste Drehscheibe des Ostseeverkehrs zu sein: Die Fähranbindungen nach Skandinavien und dem Baltikum sind optimal.

Auch als Wissenschafts- und Innovationsstandort hat Kiel sich einen Namen gemacht: Renommierte Bildungseinrichtungen stellen einen bedeutenden Standortfaktor dar. Durch die rund 34.000 Studierenden steht dem Kieler Arbeitsmarkt jährlich eine Vielzahl hochqualifizierter Nachwuchskräfte zur Verfügung.